(Publilius Syrus)


Ich dachte mir, wenn ich etwas will und damit warte bis ich es perfekt kann, werde ich es nie tun! Meine Fotos sind nicht perfekt, aber schön. Zur Fotografie kam ich sehr stark als 2001 unser Kind das Licht der Welt erblickte. Das kennen bestimmt alle Eltern. Jeden Schritt möchte man festhalten . Er kommt nie wieder.

Was ich im ersten Lebensjahr fotografiert habe, wiederholt sich so schnell nicht. Wichtig ist mir beim Fotografieren, dass ich schöne Erlebnisse festhalte und nicht die technisch fehlerlose Fotografie. Wer glaubt schon, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht. Ich nicht.

Meine Fotos sind digital entstanden. Die Bedienung und der Umgang mit der Digitalkamera ist für mich ausbaufähig. In der Bildbearbeitung finde ich mich nur langsam zurecht. Darüber bin ich nicht traurig. Ich bin der Meinung, ein schönes Bild sollte immer mit Leidenschaft und Herzblut beim fotografieren und nicht am PC entstehen.